Sie befinden sich hier:

  News

Elsenfeld, 06.06.2019

Spitzen­wert beim Platten­abrieb wissen­schaft­lich belegt

Spitzenwert beim Plattenabrieb wissenschaftlich belegt

Als einer der wenigen Full-Line-Hersteller von Verschleiß­schutz­platten für die Schütt­gut­indus­trie veröffent­licht PUCEST mit seinen Produkten die dazu­gehörigen Werk­stoff­zerti­fi­kate. Diese sprechen immer wieder eine ein­deutige Sprache: Die PUCEST-Verschleiß­platten sind in den wesent­lichen Produkt­merk­malen dem Wett­bewerb signi­fi­kant über­legen. Jetzt konnte PUCEST ein weiteres Mal mit Fakten über­zeugen.

Im Abrieb­versuch nach DIN ISO 4649 hat das Phoenix Labor für Prüfwesen mit der PUCEST Platte 65°-Shore A erstmals ein Produkt mit einem Abrieb­volumen unter 5 mm³ bewertet. Der Mittel­wert von 4,7 mm³ stellt aktuell einen uner­reich­ten Spitzen­wert im Vergleichs­wett­bewerb dar, wie Geschäfts­führer Detlef Bauer bestätigt: „Wir schaffen Fakten auf hohem Niveau und werden konti­nuier­lich unseren tech­nischen Vor­sprung ausbauen.“ Das bedeutet im Klar­text: Beim Abriebvolumen von 4,7 mm³ ist noch lange nicht Schluss.

Der Clou: Die Verschleiß­schutz­platten sind mit PU TIX reparabel, sodass eine über­durch­schnitt­lich lange Stand­zeit gewähr­lei­stet werden kann.

PUCEST TIX Spachtelmasse für Verschleißschutzplatten
Artikel teilen:
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick kauf 'Akzeptieren' stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.